Microsporum und Microsporum Canis - Pilzerkrankung

Microsporum und Microsporum Canis

Microsporum Canis - Pilzerkrankung bei Tieren

Microsporum und Microsporum Canis - Pilzerkrankung Microsporie ist eine Hauterkrankung, die durch einen Pilz, den Microsporum Canis hervorgerufen wird. Nahezu jeder, der mit Tieren zusammenlebt oder arbeitet, wird diese Pilzerkrankung kennen.

Sie kann jeden heimsuchen. Und bei wem sie sich einmal eingenistet hat, der wird sie auch kaum noch los. Jedenfalls nicht allein durch die Behandlung der befallenen Tiere und auch nicht durch noch so gründliches Putzen der Räumlichkeiten. Denn Microsporum Canis lässt sich selbst durch aggressive, hochtoxische und umweltschädigende Reinigungs- und Desinfektionsmittel nicht immer restlos vernichten.

Microsporum und Microsporum Canis - Krankheitsbefall

Microsporum Canis lässt sich während eines akuten Krankheitsbefalls nur eindämmen - durch Medikamente, ständiges Putzen usw. Das ist nicht nur kostspielig, arbeitsintensiv und nervenaufreibend. Die Folgeschäden, die durch den übermäßigen Einsatz der Medikamente sowie durch Reinigungsmittel entstehen können, sollten ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Trotz all dieser Bemühungen wird jedoch das Umfeld nicht frei von Sporen des Microsporum canis. Bis zu 18 Monaten bleiben die Microsporum canis Sporen infektiös, und es kann ├╝berall im Umfeld der Tiere zu einer Reinfektion kommen.

Betroffen sind in der Regel Tiere mit geschwächtem Immunsystem. So befällt der Microsporum canis Pilz häufig trächtige oder säugende Katzen sowie Jungtiere ab der dritten Lebenswoche, da ab diesem Zeitpunkt der Immunschutz durch die Mutterkatze allmählich nachlässt und bis etwa ab der sechsten Woche ganz abgebaut ist. Auch Tiere, die durch eine Impfung oder Entwurmung vorübergehend geschwächt sind, sowie Tiere in einem allgemein schlechten Zustand, wie es häufig bei Tierheimtieren der Fall ist, sind willkommene Opfer des Microsporum Canis.

Siehe auch Microsporum Canis auf Wikipedia

Microsporum und Microsporum Canis - Problemlösung

Mit einem AerOzon-Luftreinigungsgerät bieten Sie Ihren Tieren ein gesundes Umfeld und nicht zuletzt profitieren Sie selbst von natürlich sauberer Luft. AerOzon-Technologie hat für jeden die wirksame Lösung.

AerOzon Technologie bedeutet zum einen gesunde, saubere Luft und zum anderen auch Beseitigung von Geruchsbelästigung.

Bitte lesen Sie dazu auch den Erfahrungsbericht der Hobby-Katzenzüchter Doris und Hans Tapprogge.

Ist das Tier gesund, freut sich der Mensch!




Gesunde Tiere mit AerOzon-Technologie


website directory for free! This business is listed under Germany Directory

Impressum Website von Best-Wirtschaftsinformatik Sponsoren